Sparen an der Börse

Die Bekanntheit von ETF-Sparplänen für Kinder und Neugeborene wächst rasant. Das ist aber nicht sehr verwunderlich. Der Grund ist einfach und nachvollziehbar:

Geldanlagen für Kinder oder schon Babys haben das Ziel, ein finanzielles Polster für Schule, Beruf, Ausbildung, Karriere, Auto und Start ins spätere Berufsleben bis hin zur Altersvorsorge zu schaffen.

Niedrige Zinsen auf dem Tagesgeldkonto oder Sparbuch sind bei weitem kein Grund, die Vorsorge für das eigene Kind oder Enkelkind zu vernachlässigen.

Da Sparen für das Kind eine langfristige Angelegenheit ist, und sich die Aktienmärkte in den vergangenen Jahrzehnten sehr positiv entwickelt haben, kann es besonders interessant sein mit nur kleinen Raten von zum Beispiel 100 Euro pro Monat über einen ETF-Sparplan am Aktienmarkt investiert zu sein und frühzeitig für das Kind Vermögen aufzubauen.

Das Alter des Kindes ist dabei nicht von Bedeutung. Die Eltern als Bevollmächtigte können schon für ein Baby kindgerecht langfristig Geld anlegen.

Schritt für Schritt zum persönlichen ETF- Sparplan:

  1. Wählen Sie einen Sparplan-Anbieter wie beispielweise die comdirect bank.
  2. Legen Sie Ihre Sparrate von zum Beispiel 100 Euro monatlich fest.
  3. Wählen sie einen oder mehrere ETFs für den Ansparplan.
  4. Bestimmen Sie die Aufteilung.
  5. Legen Sie den zeitlichen Rahmen Ihres Sparplans fest.

Einen schnellen Überblick über die aktuell vorhandenen Sparpläne und Konditionen finden Sie in der Sparplanübersicht.